Ruthern geht die Luft aus

Ruthern geht die Luft aus

1. Herren 04.09.2017

Die Ruther machten es dem VfB besonders in der ersten Hälfte schwer zum eigenen Spiel zu finden. Der relativ kleine Platz und die aggressive Gangart der Hausherren machte es den Oedelumern schwer ins Spiel zu finden, sodass man sich dem FC anglich und ebenfalls, fast ausschließlich lange Bälle spielte. Torchancen entsprechend wenig. Einzig Tim Banäcker stand plötzlich frei vor dem Ruther Kasten doch konnte den Ball aus kürzester Distanz nicht im Tor unterbringen. Hilfe gab es vom Keeper der Hausherren, der einen Henze Freistoss in der 30. Minute von der Mittellinie zur Oedelumer Führung passieren ließ. Die Ruther kämpften sich jedoch schnell zurück und Marvin Dürr konnte noch vor der Halbzeit den 1:1 Ausgleich erzielen.

Im zweiten Durchgang wirkten die Ruther stehend KO, während der Oedelumer Knoten zu platzen schien und sich beste Geglenheiten im Minutentakt boten. Jörg Asche stellte mit einem Doppelpack schnell auf 3:1. Die überfällige Entscheidung besorgte Marek Spitzbart der eine Ecke von Cedric Rabbas zum 4:1 einnickte. Den Schlusspunkt setzte Michael Haak nach Zuspiel von Alexander Zwer in der 88. Minute.

In der kommenden Woche bekommen es die Oedelumer mit dem FSV Sarstedt II mit dem nächsten AUfsteiger zu tun. Anstoß ist um 15 Uhr in Oedelum.

FC Ruhte

1 : 5

VfB Oedelum

Sonntag, 3. September 2017 · 15:00 Uhr

1. Kreisklasse Staffel A · 06. Spieltag

Schiedsrichter: Frank Meyer;

Startaufstellung