VfB-Damen verlieren in Unterzahl

Damen 29.10.2017

Gute Leistung in doppelter Unterzahl beim 0:4 gegen Ruthe II

 

Mit einer arg dezimierten Mannschaft traten die Oedelumer Fußballerinnen in Sarstedt gegen den FC Ruthe an. Am Ende musste man sich mit 0:4 geschlagen geben. Aber unter den widrigen Umständen des Spiels waren die Damen mit ihrer gezeigten Leistung zu recht sehr zufrieden.

Aufgrund diverser Ausfälle (Urlaub, Arbeit, Verletzungen, etc...) begann der VfB das Spiel zunächst mit nur neun(!) Spielerinnen. Darunter mit Lisa Runge auch eine Spielerin, die in den letzten fünf Jahren nur einmal auf dem Platz gestanden hatte, und sich nun doch zum Aushelfen überreden ließ. Taktisch begannen die Damen unter diesen Voraussetzungen im improvisierten 4-3-1-System.

VfB verteidigt das 0:0

Mit hoher Laufbereitschaft wollte der VfB von Beginn an die doppelte Unterzahl zu kompensieren. Und das gelang erstaunlich gut. Erwartungsgemäß spielte sich zwar der Großteil des Geschehens in der Hälfte der Oedelumer ab, aber von Beginn an tauchte auch der VfB immer wieder in Tornähe des FC Ruthe auf, ohne dabei allerdings ernsthaft für Gefahr zu sorgen. Der FC Ruthe hatte aufgrund seiner doppelten Überzahl mehr vom Spiel, aber eine extrem laufstarke Oedelumer Defensivleistung verhinderte, dass Ruthe diese Überlegenheit in Zählbares umwandeln konnte. Und so konnten die Oedelumerinnen während des ersten Drittels des Spiels das 0:0 aufopferungsvoll verteidigen.

Oedelum füllt auf - doch die Tore macht Ruthe

Etwas verspätet, in der 30. Minute, stieß dann die eigentlich abgemeldete Meike Burgdorf zur Mannschaft, und vervollständigte das Mittelfeld, so dass der VfB fortan zu zehnt weiterspielen konnte. Allerdings blieb der FC Ruthe auch in einfacher Überzahl die bessere Mannschaft. Doch um die Defensive des VfB zu überwinden, mussten Standardsituationen herhalten. Per Freistoß traf Johanna Kisluck in der 33. Minute zum 1:0. In der Folge erhöhten dann Nina Krüger und erneut Kisluck nach Eckbällen auf 3:0. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause.

Doch anstatt sich geschlagen zu geben, nahmen sich die Damen vor, in der zweiten Halbzeit voll auf Sieg zu spielen. Danielle Fricke wechselte von der Innenverteidigung in die Spitze und der VfB versuchte trotz Unterzahl mit einer zusätzlichen Stürmerin den Rückstand zu egalisieren.

VfB wehrt sich, kann sich aber nicht belohnen

Die Spielanteile in der zweiten Halbzeit waren dann auch ausgeglichener, wobei die Fußballerinnen des VfB ein Chancenplus verzeichnen konnten. Spätestens als nach einer guten Stunde mit Mini Offen auch die elfte Spielerin des VfB eintraf, war das Auswärtsteam die leicht bessere Mannschaft. Doch leider wollte das Tor nicht fallen: Angelique Vlekke vergab zweimal aus etwa 16 Metern (52., 58.), Danielle Fricke legte sich vor der Torhüterin den Ball zu weit vor (64.), und traf in aussichtsreicher Position den Ball nicht voll (69.), Mini Offen konnte einen Volleyschuss nach einem Eckball nicht im Tor unterbringen (74.).

Auch der FC Ruthe versuchte weiter nach vorn zu spielen, doch zumeist war die Verteidigung um die starke Carmen Fricke zur Stelle um jegliche Gefahr zu bereinigen. In der 80. Minute gelang dem FC Ruthe dann doch die endgültige Entscheidung. Mit einem Schuss aus 20 Metern ins rechte Eck stellte Nadine Benn auf den 4:0-Endstand. Kurz darauf hätte das Heimteam noch weiter erhöhen können, doch VfB-Torhüterin Gesa Langkop kratze einen Distanzschuss aus dem Torwinkel. Schlussendlich gewinnt der FC Ruthe verdient, doch das Ergebnis fiel aufgrund der zweiten Halbzeit um ein bis zwei Tore zu hoch aus.

Damit stammt der einzige Sieg der Oedelumer Damen in dieser Spielzeit auch weiterhin aus dem Pokalwettbewerb. In eben diesem treffen die Damen dann am Dienstag um 11 Uhr im Viertelfinale auf PSV Hildesheim III. Auch dann werden die Damen wieder zu neunt spielen. Diesmal allerdings völlig regulär: Da der PSV in der 1.Kreisklasse spielt, wird man sich im Kleinfeldformat zwischen den Sechzehnmeterräumen duellieren.

FC Ruthe II

4 : 0

VfB Oedelum

Samstag, 28. Oktober 2017 · 16:00 Uhr

Frauen Kreisliga, 10. Spieltag

Startaufstellung